Gerollte Geldscheine

Meine Depots

Für meine Aktienanlage verfolge ich aktuell zwei unterschiedliche Strategien. Zum Einen möchte ich mir mittels Dividendenaktien einen passiven Einkommensstrom aufbauen. Zum Anderen möchte ich von steigenden Aktienkursen profitieren.

Ersteres setze ich in meinem Dividendendepot um. Da ich anfangs inbesondere auf Dividendenaktien gesetzt habe, hat es derzeit einen größeren Umfang.

Insbesondere zum Vermögensaufbau möchte ich auch von steigenden Kursen profitieren. Es gibt zahlreiche Aktien, für die es keine oder nur eine sehr geringe Dividende gibt, die aber dennoch eine interessante Entwicklung nehmen. Eines der prominentesten Beispiele dürfte Amazon sein. Würde ich mich nur auf Dividenden konzentrieren entginge mir möglicherweise eine starke Rendite. Diesen Ansatz verfolge ich seit der zweiten Jahreshälfte 2019 in meinem Kursdepot.

Gespannt bin ich auf die zukünftige Entwicklung beider Depots. Welche Anlagestrategie wird in zwei, fünf oder zehn Jahren die bessere Rendite aufweisen? Meine Zahlen dokumentiere ich im Depotvergleich.

Seit ich beide Depots habe, führe ich jeden Monat von außen den gleichen Betrag zu. Ansonsten wird das Geld für Investitionen innerhalb der Depots selbst generiert, entweder durch Dividenden oder durch Aktienverkäufe.

Momentan existiert die Trennung der Depots nur in meiner Excel-Tabelle. Daher kann eine gewisse Verzerrung durch die ungleiche Verteilung des Sparerfreibetrags eintreten. Auf lange Sicht sollten die Auswirkungen nicht zu groß sein. Möglicherweise teile ich beide Depots irgendwann auch noch auf unterschiedliche Broker auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.