Buchrezension: Mit Ernährung heilen

Buchrezension: Mit Ernährung heilen

Für das Jahr 2021 habe ich mir vorgenommen, mindestens 12 Fachbücher zu lesen. Einen Schwerpunkt sollen natürlich finanzielle Themen bilden. Meine Gesundheit darf dabei aber nicht zu kurz kommen: Zuletzt habe ich „Mit Ernährung heilen“ von Prof. Dr. Andreas Michalsen gelesen.

Im vergangenen Jahr habe ich mein Gewicht um rund 8 Kilogramm reduziert. Am Jahresabschluss habe ich etwa 79 Kilo auf die Waage gebracht. Dieses Jahr möchte ich dranbleiben und noch einmal 4 Kilo abnehmen. Ende des Jahres möchte ich dann stabil bei rund 75 Kilogramm stehen.

Ich habe regelmäßiger Sport getrieben, das Trendthema Intervallfasten aufgegriffen und meine Ernährung umgestellt. So habe ich weniger Fleisch und Wurst gegessen und viel selbst gekocht – wegen Corona habe ich von zu Hause aus gearbeitet und bin nicht in die Kantine gegangen.

Dann habe ich im Radiosender SWR1 die Leute-Sendung mit Prof. Andreas Michalsen (externer Link) gehört. Ich fand es spannend, was dort zu den Themen Ernährung und Gesundheit besprochen wurde. Kurz darauf habe ich mir sein Buch „Mit Ernährung heilen – Besser essen. Einfach fasten. Länger leben.“ (*) gekauft. Vor rund einem Jahr hätte ich mir das nicht vorstellen können, dass ich mir ein solches Buch kaufen würde. Ich weiß ja schließlich auch so, dass ich zu gerne Schokolade esse und Cola trinke.

Essen, Fasten und Heilen

Was soll ich sagen: Ich habe das Buch mit Genuss gelesen. Dabei gliedert sich das Werk in vier Hauptkapitel:

  • Die Evolution, der Darm und der Stoffwechsel
  • Besser essen, gesünder leben
  • Einfach fasten, länger leben
  • Mit Ernährung und Fasten heilen

Im ersten Kapitel erläutert Michalsen, dass Fasten eigentlich unserem natürlichen Rhythmus entspräche. Dabei geht er einleitend auf den Wechsel von Essen und nicht Essen (= „Fasten“) ein. Dazu kommen Erläuterungen zum Mikrobiom (Darmflora) und ein Blick auf die Entwicklung chronischer Erkrankungen.

Im zweiten Kapitel will Michalsen ein „neues Bewusstsein für die Ernährung“ schaffen. Zuerst geht er auf sogenannte Blue Zones („Blaue Zonen“) ein. Dies sind Regionen, in denen Menschen angeblich überdurchschnittlich alt werden. Dabei betrachtet Michalsen die Ernährung in den Gebiete, zu denen u.a. Sardinien und Okinawa zählen. Dann geht es um Fette, Proteine und Kohlenhydrate. Dazu kommen Hinweise auf besonders gut verträgliche und gesunde Lebensmittel.

Im dritte Kapitel dreht sich alles ums Fasten. Es geht ums Heil- und Intervallfasten. Michalsen beleuchtet verschiedene Methoden, die Wirkung und Anleitungen dazu.

Im letzten Kapitel gibt er Ernährungsempfehlungen im Falle von bzw. als Vorbeugung gegenüber chronischen Erkrankungen.

Mit Ernährung heilen: Mein Fazit

Mir hat das Buch wirklich zugesagt. Ich fand es sehr gut zu lesen. Fast so flüssig wie einen spannenden Roman. Und es hat mich darin bestärkt, dass ich mit meiner Ernährungsumstellung auf dem richtigen Weg bin.

Michalsen setzt im Wesentlichen (aber nicht in jedem Fall!) eine vegane oder vegetarische Ernährung – oder zumindest auf möglichst wenig tierische Produkte zu setzen. Dabei begründet er seine Empfehlung, ohne dabei zu sehr den erhobenen Zeigefinger zu schütteln. Den Tonfall fand ich sehr angenehm.

Für mich ist das Buch eine klare Kaufempfehlung, wenn Du Dich mit gesunder Ernährung auseinander setzen möchtest. Für mich ist es auch ein guter Einstieg, um sich mit dem Thema Fasten auseinanderzusetzen.


Autor: Prof. Dr. Andreas Michalsen
Titel: Mit Ernährung heilen. Besser essen. Einfach fasten. Länger leben. Neuestes Wissen aus Forschung und Praxis. (*)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3458177906
Verlag: Insel Verlag, Berlin
Seitenzahl: 368 (gebundene Ausgabe, 4. Auflage)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.